Bogensportverein Friedensstadt Glau e.V.
Bogensportverein Friedensstadt Glau e.V.

Koppelturnier in Prietiz

Unser Verein war wiedermal aktiv. An diesem Wochenende (02.10.2021) fand das Koppelturnier in Prietiz statt und Bernd und ich nahmen daran teil.

 

Bei schönstem Sonnenschein traten wir mit ca 120 anderen Bogenschützen den Wettkampf an.

 

Der  Parcours war mit vielen interessanten und anspruchsvollen Zielen bestückt, was die Bilder auch eindrucksvoll bestätigen. Seien es weite oder steile Schüsse, bergauf und bergab, durch Tunnel oder Baumgruppen. Aber auch die Stationen am Flusslauf der Schwarzen Elster hatten ihren Reiz.

 

Mit unseren Ergebnissen lagen wir im vorderen Drittel.

 

Fazit, wir werden in jedem Fall im nächsten Jahr wieder an diesem Turnier teilnehmen und freuen uns heute schon darauf.

 

Uwe

Herbstwerfen in Hirschfeld

Am Wochenende vom 11./12. September 2021 waren wir wieder einmal mit 4 Mitgliedern unserer 3-D Gruppe von insgesamt ca. 130 Teilnehmern mit dabei bei dem alljährlichen Herbstwerfen bei der  Hirschfelder Blide. Wie die Bilder zeigen, konnte das schlechte Wetter die Stimmung nicht trüben. Auch das abendliche gemütliche Beisammensein am Samstag war ausgesprochen freundschaftlich und gesellig, zumal man sich ja nun schon kannte. Die Hirschfelder haben viel geboten und für das leibliche Wohl ihrer Gäste ausgiebig gesorgt.

 

Wir gratulieren Euch, liebe 3-D Bogensportler, für das tolle Ergebnis und bedanken uns bei Euch, dass Ihr den Bogensportverein Friedensstadt Glau „würdig“ und erfolgreich (wie man an der Ergebnisliste ersehen kann) vertreten habt.

 

 

Kornelia Hüther stellt sich vor

Ich bin am 04.09.1954 in Grimma/Sachsen geboren. Nachdem ich seit 2020 im Ruhestand bin, konnte ich mir nun einen langgehegten Wunsch erfüllen und das Bogenschießen erlernen. Ich habe in Südafrika und in Darwin im subtropischen Norden Australiens gewohnt und in beiden Ländern intensiv in der Natur und der Wildnis gelebt und dabei diese lieben gelernt. Zusammen mit meinem Mann bin ich viel in der Natur; wir unternehmen weitreichende Fahrradtouren abseits der üblichen Strecken. Ansonsten halte ich mich mit vielen anderen Aktivitäten und nun auch mit dem Bogenschießen geistig und körperlich fit.

Vorstandswechsel!

Das Protokoll von der außerordentlichen Mitgliederversammlung  vom 13. August 21, in der sich ein neuer Vorstand formiert hat, findet ihr im Mitgliederereich!

Sommerfest und außerordentliche Mitgliederversammlung 

Am 13.08.2021 feierten wir unser Vereins Sommerfest. Zu diesem fand ein gemeinsames Schießen auf dem Übungsplatz statt. Anschließend ging es in den Biergarten in der Friedensstadt zum Trinken und Essen aber auch für die außerordentliche Mitgliederversammlung. Auf der Tagesordnung stand die Wahl eines neuen Vereinsvorstands. Der bisherige Vorstand trat auf eigenen Wunsch zurück und in der Versammlung konnte eine Nachfolge nominiert und gewählt werden.

 

Der Verein bedankt sich bei allen Mitgliedern und ehemaligen Mitgliedern die Verantwortung für den Verein übernehmen und übernommen haben.

 

 

Geben Sie eine URL ein.

Ab sofort gelten wieder die regulären Trainingszeiten mit unbegrenzter Anzahl an Schützen!

Erste Plätze bei den Landesmeisterschaften Berlin

Irina Krause und Jörg Behrent haben an der Landesmeisterschaft des Berliner Bogensportverband unseren Verein vertreten. Irina erlangte bei der 144er Runde insgesamt 898 Ringe, Jörg hingegen 1006. Somit belegte sie in der Klasse Damen Ü 40 Blankbogen den 1. Platz, Jörg machte den ersten Platz bei den Herren Ü 45 Blankbogen. Herzlichen Glückwunsch!

Die Scheiben stehen...

Es ist geschafft: Dank der Unterstützung aller fleißigen Helfer konnten die Scheiben auf dem Außengelände aufgestellt werden. Vielen Dank an Euch!

Da die Bauarbeiten an der Kita hinter dem Schießfeld inzwischen sichtbar vorangeschritten sind, wurde eine neue Reihenfolge der Abstände gewählt. Und es liegt auf der Hand: spätestens zur nächsten Freiluftsaison müssen wir umgezogen sein.

Nun darf aber erst einmal geschossen werden.                                                Iris 

Mail-Match Turnier

Liebe Bogensportler,

mal was Positives zwischendurch:

Der BBSV hatte im vorigen Jahr zum Mail-Match Turnier 2020 aufgerufen. Auch der Bogensportverein Friedensstadt Glau war daran beteiligt. Nun trudelten zwei Urkunden und eine Medaille beim Vorstand ein, begleitet mit den Worten der Sportwartin und Kampfrichterobfrau des BBSV, Bianka Eichhorn: „Corona ist noch immer allgegenwärtig. Niemand weiß, wann wir wieder mit dem Sport starten können. Aus diesem Grund haben wir uns im Präsidium des BBSV entschieden, die Urkunden, Medaillen und den Siegerpokal postalisch zu überreichen. Gern hätten wir dies im Rahmen eines Hallenturniers gemacht, aber das ist leider nicht möglich. Ich wünsch allen im Verein beste Gesundheit und hoffe auf ein baldiges Wiedersehen“.

Von uns recht vielen Dank und die besten Wünsche zurück an  Bianka und das Präsidium!

Iris Krüger  

Liebe Bogensportler,

 

Gerade noch rechtzeitig vor dem Lockdown konnten wir am 27. Oktober unsere Scheiben in der Trainingshalle in Blankensee aufstellen. Vielen Dank an dieser Stelle an alle Mitglieder, die geholfen haben! Am selben Abend hatten wir die Möglichkeit, ein kleines Halloween-Schießen durchzuführen – natürlich mit ausreichend Abstand.

 

Laut der jüngsten „Verordnung über befristete Eindämmungsmaßnahmen“ des Landes Brandenburg ist der Sportbetrieb auf und in allen Sportanlagen ab dem 2. November 2020 untersagt. Dies gilt jedoch NICHT für den Individualsport auf und in allen Sportanlagen -  wenn man allein, zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen Haushalts trainiert. Bogenschießen IST Individualsport.

 

Wir dürfen daher (bis auf Weiteres) erst einmal weiter trainieren. Natürlich müssen wir uns an die Vorgabe halten, dass höchstens zwei Mitglieder gleichzeitig in der Halle sind. Daher sollten alle Wochentage genutzt werden, nicht nur die obligatorischen Trainingstage Dienstag und Freitag. Samstag bleibt die Halle für uns geschlossen. Ab Sonntag 14 Uhr kann wieder geschossen werden.

 

Zudem ist ja auch noch eine Scheibe auf dem Platz in Glau, die wir nutzen können.

 

PS: Nutzt in Blankensee bitte den Parkplatz rechts am Zaun und parkt nicht auf den Zufahrtswegen zur Halle oder neben der Halle.

 

Bis bald und viel Spaß beim Training!

Iris

 

Ostdeutsche Meisterschaften in Glindow

Erstes Turnier für Irina und Ingo / 1 x Gold für den Verein 

 

Der Schützenverein zu Glindow 1924 e.V. hatte am 5. und 6. September 2020 zur Ostdeutschen Meisterschaft geladen.  Ein Glück für diejenigen, die schon befürchtet hatten, dass dieser Traditionswettkampf ausfallen müsste. Natürlich war diesmal - Corona bedingt – einiges anders. So standen die Scheiben im Abstand von mindestens zwei Meter. Zudem gab es eine Änderung im System, statt AB – CD schoss man AC – so dass jeweils nur ein Schütze an  der Linie war. Durch diese Aufteilung gab es daher insgesamt drei Wettkämpfe, denn die Teilnehmerzahl war wieder recht hoch.

Am Samstagvormittag gingen für den BSV Friedensstadt Glau erstmals Irina und Ingo an den Start. Beide gehören erst seit wenigen Wochen zu unserem Verein. Nun wollten sie ihre erste Wettkampferfahrung machen. Was im Training so einfach schien, war plötzlich ganz anders: Eine neue Anlage, wesentlich mehr Schützen an der Startlinie und somit echte Konkurrenz. Und auch der rbb war mit einem Kamerateam vor Ort. So stieg das Adrenalin in die Höhe und die Aufregung war groß. Im ersten Durchgang erzielte Irina 246 Ringe, im zweiten steigerte sie ihre Leistung und schoss 274 Ringe, so dass sie insgesamt auf 520 kam. Ingo hatte erst 277 Ringe zu verzeichnen, dann noch einmal 302 Ringe und erreichte insgesamt 579. Er kam somit auf Platz 7., Irina auf den 10. Platz.

 Für das erste Turnier kann sich das Ergebnis (geschossen wurde auf 25. Meter/ 80er Auflage) sehen lassen. Man muss jedoch dazu sagen, dass in der „Offenen Klasse“ alle Bogen- und Altersgruppen sowie Kinder und Erwachsene gemischt sind, weil damit speziell die Einsteiger angesprochen werden sollen. Ingo und Irina haben als einzige Teilnehmer ohne Visier geschossen, alle anderen waren Recurve-Bogenschützen. Beim nächsten Mal werden beide sicher in ihren Blankbogen-Altersklassen antreten und sich somit neu beweisen müssen.

Am Samstagnachmittag waren die Blankbogenschützen am Start. Nach dreijähriger Pause wollte es  sich Iris noch einmal beweisen und startete in der Sparte „Blank Master/ weiblich“. Der erste Durchgang auf 50 Meter brachte ihr 221 Ringe, beim zweiten konnte sie ihre Leistung steigern und hatte 239 Ringe, insgesamt also 460. Mit einem Vorsprung von 46 Ringen durfte sie dann ganz oben auf dem Siegertreppchen stehen -  Gold für den Verein!

Nun heißt es erst einmal entspannen, lockeres Training und Techniküben für Irina und Ingo. Allerdings haben beide – ebenso wie zuvor Jörg bei den ‚Brandenburg Masters‘ in Blankenfelde – jetzt „Blut geleckt“ und freuen sich schon auf das nächste Turnier.

PS: Beide, Ingo wie auch Irina, waren übrigens am Samstag in den rbb-Abendnachrichten bei „Brandenburg aktuell“ zu sehen. Glückwunsch!

 

An dieser Stelle noch einmal einen großen Dank an den Veranstalter und alle Helfer vom Schützenverein zu Glindow für die Organisation und Ausrichtung der Meisterschaft.

Iris

  

Brandenburg Masters im August 2020

Erstes Turnier für Jörg

 

Nach einem halben Jahr des intensiven Trainings in der Halle und auf unserem Feldschießplatz, wuchs in mir der Gedanke, vielleicht doch an einem Wettkampf teil zu nehmen. Zweifel machten sich in meinem Kopf breit. In dem Alter sich noch Wettkämpfen stellen? Aber ein Blick in die Ausschreibungen verschiedener Bogensportverbände zeigte mir: guck an, auch für die älteren Jahrgänge gibt es eigene Klassen bei Wettkämpfen. Bei den meisten Verbänden heißen sie sogar „Master“. „Cool“ dachte ich mir, also nix nur für die Jugend. Auf den Webseiten der verschiedenen Verbände fiel mir ein Wettkampf auf, der nur in der Masterklasse ausgeschrieben war. Also fix angemeldet und noch fleißig trainiert. Schließlich wollte ich mich ja auch nicht blamieren. Wobei beim ersten Wettkampf vielleicht so etwas wie „Welpenschutz“ für mich gibt. Aber egal, trainiert und trainiert und die Ringzahlen erhöht. Der Vergleich mit den Ergebnissen der vergangenen Jahre stimmte mich sehr optimistisch.

Der 30. August kam näher und ich wurde immer nervöser. Bogenrucksack gepackt, ins Auto und ab nach Blankenfelde zum ausrichtenden Verein, den Blankenfelder Bogenschützen 08 e.V. Ein sehr schönes Gelände was der Verein dort hat, alles war vorbereitet. Noch schnell sich angemeldet und das Sportgerät zusammengebaut. Wurfarme angesteckt, Sehne aufgezogen, Standhöhe kontrolliert

und fertig war mein Blankbogen. Die Einschießzeit stimmte mich noch optimistisch, Zielpunkt gefunden und ein paar Probepfeile geschossen. Durch die Corona  bedingten wenigen Teilnehmer, konnten alle Klassen parallel schießen. Eigentlich konnte ich ganz entspannt in den Wettkampf gehen. Denn bevor der Wettkampf begonnen hatte, hatte ich eigentlich schon gewonnen. Mir kam der Umstand zugute, dass ich in der Blankbogenklasse der einzige Teilnehmer war. Es gab also keinen Grund nervös zu sein. Ha denkste, so ein Wettkampf hat seine ganz eigene  Atmosphäre. Irgendwie war alles vergessen was mir Iris mit auf den Weg gegeben hat. Ruhig bleiben, du hast genug Zeit, schieße nicht so schnell, nimm die Schulter runter usw. Irgendwie war auf einmal alles weg und ich total nervös. Hoffentlich geht kein Pfeil an der Scheibe vorbei, wie peinlich wäre das… Es ist zwar nicht so gekommen, aber irgendwie erstaunlich, dass ich die Ringzahl, die ich im Training erreicht habe, nicht erreichen konnte im ersten Durchgang. Das machte mich nun noch nervöser, was war los? Keine Ahnung, Wettkampf halt und dann noch der erste! Na mal sehen, was der zweite Durchgang bringt. Nach einer kleinen Pause und viel aufmunternden Worte von meiner Frau und meinen Vereinsfreunden lief der zweite Durchgang etwas besser, aber trotzdem noch hinter den Trainingsergebnissen.

Nach 72 Pfeilen war es geschafft. Ich hatte meinen ersten Bogenwettkampf hinter mich gebracht. Etwas erleichtert  ging es zum Mittag. Nach dem Mittag schaute ich mir die Wettkämpfe in den Finals der Recurve- und Compoundbogenschützen an. Hier wurde gekämpft um jeden Ring. Eine tolle Atmosphäre, auch bei relativ wenigen Teilnehmern. Es war sehr spannend. Nachdem letzten Finale ging es zur Siegerehrung.

Na gut, sportlich gesehen war es natürlich sehr schade, dass ich der einzige Teilnehmer in meiner Bogenklasse war, aber es war für mich auch in erster Linie ein Wettkampf um Erfahrungen zu sammeln. Und ich kann sagen, es hat Mega Spass gemacht (und nebenbei wurde ich eben auch Brandenburg Master 2020). Soviel Spaß, dass ich mich zu weiteren Wettkämpfen anmelde und den Wettkampfbetrieb weiter betreiben werde.

 

Jörg (seit Februar 2020 im BSV Friedensstadt-Glau als Bogensportler aktiv)

Bogensportverein "Friedensstadt" Glau e.V.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Bogensportverein Friedensstadt Glau